ZYKLUS 1:

EHEMALIGES FLUGHAFENGELÄNDE

Show More
Show More
Show More

Der Flughafen Böblingen war von 1915 - 1918 ein Militärflughafen - danach, von 1925 bis 1939, der zivile Verkehrsflughafen von Stuttgart.

 

Im Zweiten Weltkrieg wurde er wieder als Militärflug-hafen und nach dem Krieg von den US-Streitkräften als Reparaturwerk für Panzer und LKW's genutzt. nachdem 1990 die US-Streitkräfte abgezogen wurden, lag das Areal über 10 Jahre fast komplett brach. 2002 wurde der Zweckverband zur Bebauung des Flug-feldes von den Städten Böblingen und Sindelfingen gegründet.

 

Vom ehemaligen Flughafen stehen heute nur noch wenige Gebäude. Bei seinen Recherchen zum Flugfeld Böblingen interessierte sich Marinus van Aalst besonders für die Zeit von 1940 bis 1945. In dieser Zeit wurden auf dem Flughafengelände Zwangsarbeiter zur Reparatur von Militärflugzeugen eingesetzt. Bis heute konnte van Aalst hierzu im Stadtarchiv, Kreisarchiv und Landesarchiv keine Dokumente finden. Aber es gibt - wenn auch wenige - Zeitzeugen, die ihm über diesen Zeitabschnitt berichten konnten.Der Werkzyklus Flugfeld läuft solange weiter, bis die Recherchen abgeschlossen sind.

 

(Bilder zum vergrößern anklicken)

© 2015 MARINUS VAN AALST / ACHALMSTRASSE 30 / D-71032 BÖBLINGEN  +  TH!NK